Skip to content

Liste der Denkmäler

Großharthau | Seeligstadt | Bühlau ]

Objekte in Schmiedefeld:

Flurstück-Nr.

Anschrift

Bauart

Entstehungszeit

Bild

Schmiedefeld 53a

Am Damm 3

Wohnstallhaus und Scheune eines Zweiseithofes; Obergeschoß Fachwerk, verbrettert, im EG Sandsteingewände an Fenstern und Tür

Mitte 19. Jh.

 

Schmiedefeld 601/3

Hauptstraße-Schmiedefeld 2


Dürrer Fuchs

Gasthof (OG Fachwerk); ortsgeschichtlich bedeutsames Gebäude

bez. 1796

 

Schmiedefeld 286/5

Hauptstraße-Schmiedefeld 11

Postgut

Wohnhaus des ehemaligen Postguts und alte Hofpflasterung; ortsgeschichtlich und durch seine Größe bedeutendes Gebäude

nach 1813

 

Schmiedefeld 64

Hauptstraße-Schmiedefeld 14

Michaeliskirche

Saalkirche mit zweigeschossiger Empore; große Fensterflächen, Westturm dreigliedrig mit Welscher Haube und Wetterfahne "1818-1978"

bez. 1818

 

Schmiedefeld 264/3

Hauptstraße-Schmiedefeld 26

Großes Wohnstallhaus mit rechtwinklig anschließender großer Scheune; Anlage prägnant durch ihre Größe

Ende 19. Jh., Schieferornament bez. 1899

 

Schmiedefeld 95

Hauptstraße-Schmiedefeld 30

Wohnstallhaus (OG Fachwerk) und Scheune eines Zweiseithofes

2. Hälfte 19. Jh.

 

Schmiedefeld 30

Hauptstraße-Schmiedefeld 43

Wohnstallhaus (OG Sichtfachwerk); straßenbildbestimmend

bez. 1896

 

Schmiedefeld 113

Hauptstraße-Schmiedefeld 52

Wohnstallhaus (OG Sichtfachwerk) eines Zweiseithofes, mit Handschwengelpumpe; das dazugehörige, ebenfalls unter Denkmalschutz stehende Nebengebäude wurde 1994 abgebrochen

Mitte 19. Jh.; Nebengebäude 1994 abgebrochen

 

Schmiedefeld 880/1

Hauptstraße-Schmiedefeld 56

Wohnstallhaus (OG Fachwerk) und große Scheune; ursprünglich erhalten, exponierte Lage

2. Hälfte 19. Jh.

 

Schmiedefeld 10

Hauptstraße-Schmiedefeld 65

Großes Wohnstallhaus (OG Fachwerk, verschiefert, im EG Fenstergewände aus Sandstein) mit großer Scheune und Ausgedinge (Wohnstallhaus) sowie Einfriedung mit Granitpfeilern; Beispiel eines großen Bauernhofes

Ende 19. Jh.

 

Schmiedefeld 8

Hauptstraße-Schmiedefeld 66

Wohnstallhaus eines Kleinbauernhofes; mit frackartiger Erweiterung des Daches im Scheunenbereich, OG Fachwerk, teils sichtbar, teils verbrettert, eines der ältesten Häuser im Ort

Mitte 19. Jh.

 

Schmiedefeld 130/1

Hauptstraße-Schmiedefeld 68

Großes Wohnstallhaus (OG Fachwerk verbrettert); große Originalität

2. Hälfte 19. Jh.

 

Schmiedefeld 809/1, 809/2

Mittelweg 9, 10

Wohnstallhaus (OG Sichtfachwerk), Nebengebäude (OG Fachwerk, verbrettert), Scheune und Ausgedinge (z.T. Sichtfachwerk) eines repräsentativen Vierseithofes

um 1890

 

Veranstaltungen

Übersicht

18/12/20 - 19/01/05
Skatturnier 2018 im Sportlerheim

Infobroschüre

Kontakt

Gemeindeverwaltung Großharthau
Wesenitzweg 6
01909 Großharthau

TEL: 035954 51 98 0
FAX: 035954 51 98 20

Mo, Di, Fr 9-12 Uhr;
Di 14-18 Uhr 
Do 9-12, 14-16 Uhr
Mi geschlossen

wenden Sie sich hier direkt an uns...